Zubereitungszeit: 40 Minuten

Niveau: anspruchsvoll

Zander mit Curryjoghurt gratiniert, Spinatsalat und Macadamianüssen

Für 2 Portionen
Zubereitungszeit: 40 Minuten + Garzeit
Niveau: anspruchsvoll

Zutaten

  • 3 EL Weihenstephan Rahmjoghurt mild 10 % 
  • 1 EL Currypulver 
  • ½ Limone (unbehandelt) 
  • 4 Scheiben Toastbrot 
  • Salz 
  • 4 Stück Zanderfilet à 80 g (ohne Haut und Gräten) 
  • Pfeffer 
  • 1 EL Weihenstephan Butter 
  • 10 Macadamianüsse 
  • 1 Handvoll junger Spinat/Spinatsalat 
  • 1 Schuss milder Rotweinessig 
  • Olivenöl 
  • etwas kaltgepresstes Raps- oder Olivenöl
Rahmjoghurt 10 % Fett

Joghurt mit Currypulver, etwas Limonenabrieb und -saft verrühren. Vom Toastbrot die Rinde abschneiden. Das Brot in Würfel schneiden, in einem Mixer zerkleinern. 1–2 EL des zerkleinerten Toastbrots unter den Joghurt heben, sodass eine leicht gebundene Masse entsteht. Ggf. einen weiteren Löffel hinzugeben. Je nachdem, wie feucht das Toastbrot ist, nimmt es mehr oder weniger von der Joghurtmasse auf. Die Masse mit Salz abschmecken. Wichtig ist, dass der Joghurt mit so vielen Toastbrotbröseln verrührt wird, dass eine püree-ähnliche Konsistenz entsteht, d. h., dass er beim Gratinieren nicht wieder vom Fisch herunterlaufen kann. Im Anschluss die Zanderfilets mit Salz und Pfeffer würzen, auf ein gebuttertes Blech oder einen Teller legen und mit dem Curryjoghurt bestreichen. Das restliche gemahlene Toastbrot gleichmäßig über die Zanderfilets streuen. Fischfilets im Ofen auf der unteren Schiene bei 160 °C Ober-/Unterhitze in ca. 15 Minuten garen. Nach dem Garvorgang das Blech auf die mittlere Schiene schieben und den Fisch unter der Grillfunktion weitere 1–2 Minuten gratinieren, bis die Toastbrotbrösel eine leicht braune Röstfarbe annehmen. Um den Gratiniervorgang zu unterbrechen, das Blech aus dem Ofen nehmen. Die Macadamianüsse in einer Auflaufform im Backofen bei 160 °C in ca. 10 Minuten braun rösten, bei Zimmertemperatur abkühlen lassen. Von dem Spinat die Stiele unten abzupfen, übrigen Spinat vorsichtig mit Wasser waschen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Kurz vor dem Servieren den Spinatsalat mit etwas Essig und Öl sowie Salz marinieren und auf 2 Teller dekorativ verteilen. 4 Macadamianüsse auf einer feinen Reibe über den Spinatsalat raspeln (sieht aus wie geriebener Parmesan). Die restlichen Macadamianüsse halbieren oder vierteln und darüber streuen. Zuletzt den mit Curryjoghurt gratinierten Zander daraufsetzen.

Rezept drucken

Download Rezeptbild (Hochformat)

Download Rezeptbild (Querformat)

Putenbrust mit Champignons und Zucchini

Putenbrust mit Champignons und Zucchini

Zum Rezept
Pikante Pfannkuchen

Pikante Pfannkuchen

Zum Rezept
Lammkarree in der Orangen-Kräuterkruste mit Kartoffel-Tomatengemüse

Lammkarree in der Orangen-Kräuterkruste mit Kartoffel-Tomatengemüse

Zum Rezept
Kartoffelpuffer mit Gurke, Räucherlachs und Joghurt-Dip

Kartoffelpuffer mit Gurke, Räucherlachs und Joghurt-Dip

Zum Rezept
Kerbelrisotto mit jungen Möhrchen

Kerbelrisotto mit jungen Möhrchen

Zum Rezept
Kalbsfiletschnitzelchen mit Kartoffel-Rucola-Püree

Kalbsfiletschnitzelchen mit Kartoffel-Rucola-Püree

Zum Rezept